Schule – schon mit dem Leben beginnen

Es geht um viel 🙂

Wissen

Bei so einem Thema, wie „Schule und Leben“ ist das mit dem Wissen natĂĽrlich so eine Sache.

Aber wir versuchen es trotzdem mal:

  • Schule ist natĂĽrlich erst mal ein Zwangssystem – aber man kann trotzdem was draus machen.
  • DafĂĽr gibt es viele Beispiele – und es lohnt sich, mal nach ihnen zu recherchieren: Wer hat seine Schulzeit schon genutzt, um den ganzen Tag ĂĽber zu zu „leben“ – nicht nur nach dem Schulschluss.
    • Da denkt man möglicherweise an Leute wie Steve Jobs, der Apple mit dem Iphone und vielem mehr „erfunden“ hat.
    • Oder man denkt an junge Sportler, die zum Teil noch vor dem Abitur berĂĽhmt geworden sind.
    • Oder aber man denkt an jemanden wie Marcel Reich-Ranick, der als junger Jude nur mit knapper Not dem Nazi-Massenmord entgangen ist, weil er bereits ganz frĂĽh ganz viel gelesen hatte und den Menschen, die ihm Unterschlupf nach seiner Flucht boten, jeden Abend etwas erzählen konnte.
    • Sicherlich gibt es noch viel mehr Beispiele fĂĽr junge Menschen, die schon während der Schulzeit etwas aus sich gemacht haben.
  • Wer jetzt denkt, das Zeug zu so viel BerĂĽhmtheit habe ich aber nicht, dem sei gesagt, in jedem Menschen stecken besondere Fähigkeiten – man muss sie nur finden.
  • Leider ist unser Schulsystem nicht besonders gut, einem dabei zu helfen, auch wenn es gute Arbeitsgemeinschaften oder Wettbewerbe wie „Jugend forscht“ u.ä. gibt.
  • Auf jeden Fall lohnt es sich, darĂĽber nachzudenken, wie man
    • zum einen das Beste aus der Schule selbst herausholt
    • und auĂźerdem schon dabei sein späteres Leben vorbereitet.